Arbeiten
Signaletik/Szenografie

Leitsysteme sind bekannt, denn sie sind überall. An Bahnhöfen, Flughäfen und in Krankenhäusern begleiten sie uns schon seit langer Zeit. Hinweise, Schilder, Worte, Pfeile und Zeichen führen uns möglichst sicher und klar durch Gelände, Gebäude und Bauten.
Darüber hinaus gibt es die Disziplin der Signaletik/Szenografie. Über das Leiten und Orientieren hinaus wird das Gebäude und deren BewohnerInnen oder BetreiberInnen spürbar. Corporate Identity und Ausstellungsinhalte werden atmosphärisch vermittelt. Menschen wissen, wo sie sich befinden und nehmen die Gegebenheiten und Geschichten und Geschichte wahr. Über das Führen kommt automatisch auch das spüren. Vermittlung, die nachhaltig wirkt.

Wir in der Säge arbeiten seit 17 Jahren intensiv am Thema der Signaletik/Szenografie. Wir führen und lassen spüren, wo und wie sich der Benutzen aufhält, wo er wartet und wo er empfangen wird, wie er sucht und schließlich findet. Die Pflicht ist die Orientierung, das System das sicher zum Ziel führt. Und wenn gewartet wird oder gesucht, dann ist das die Chance der Kommunikation, die Kür, herauszufinden wo sich der Benutzer oder die Benutzerin aufhält. Wer bewohnt dieses Gebäude, wer hält sich darin auf und was tut er hier — arbeitet er, oder geht er einer anderen Tätigkeit nach? Was soll an Inhalten vermittelt werden?

Wir halten seit Jahren Vorträge bei AuftraggeberrInnen, ArchitektInnen, Fakultäten und Fachinstitutionen über dieses Thema. Es gilt, diese neue Fachplanung möglichst früh in Projekte hinein zu reklamieren. Dafür zu sein und zu wissen: hier ist Potential von der Leitung der BesucherInnen bis zur Kommunikation, zum Marketing, zur Unterhaltung, zur Information. Finden, wo man hin möchte und gleichzeitig entdecken, mit wem oder/und mit was man es im Gebäude zu tun hat. Wir wollen mit Charme durch das Gebäude leiten und begleiten, mit den ureigensten Symbolen und Mitteln, die das Verkehrs-Denken erarbeitet hat und verwendet.

Dabei streben wir stets nach Zusammenarbeit. In ersten Hearings, die für beide Seiten nicht so aufwändig sind, suchen wir die Chemie und die Kompetenz beider Seiten und tasten uns gemeinsam an den Prozess und die Notwendigkeiten sowie Lösungen heran. Es folgt ein Vorprodukt, das zur Abstimmung und Weiterentwicklung der Ausführung dient. In enger Abstimmung mit BenutzerInnenstromanalysen, ersten Ideen und ersten Ansätzen kommt man sich näher im Workshop. So kann ein Vorprojekt nur zur Lösung führen.

Für das Land Kärnten ist ein Gestaltungszweig Grafik Design im Kontext sehr bereichernd. Damit es ein Alleinstellungsmerkmal gibt, schlagen wir einen Master für Signaletik vor. Im Moment gibt es in St. Pölten eine derartige Ausbildung. Das Thema bedingt jedoch aller Disziplinen des Informationsdesign, des Kommunikationsdesign, des Grafik Design und in eurem Fall optimal und alleinstehend – parallel zur Architektur. Es geht um Räume mit Schrift, um Grafik, Farbe und vor allem um Inhalt und Gehalt.

Stadtspuren Dornbirn
Arbeiten
Arbeiten, Juli 2020
Stadtspuren Dornbirn

Ein bisschen was dürfen wir vielleicht vorneweg verraten. Wir in der Säge sind beauftragt, den damals sogenannten Industrielehrpfad entlang dem Müllerbach durch Dornbirn zu gestalten. Bis dato sind unsere Auftraggeber Werner Matt vom Stadtmuseum Dornbirn, Klaus Fessler – Mitautor, Roland Jörg – Kulturamtsleiter Dornbirn, Stefan Burtscher – Bauamt Dornbirn, Robert Fabach – Architekt und Autor, die Schlosserei Kalb für die Ausführung der Prototypen, Max Wenin für die Beschriftungs-Prototypen, Nikolay Uzunov für die Illustrationen usw. im Team und die Prototypen werden kommende Woche im Sägen-Areal aufgestellt. Dank auch an F.M. Hämmerle – Petra Kreuzer, die begeistert ist und innovative und konstruktive Ideen für die Standorte beigetragen hat. Wir berichten über die Fortschritte. Aus der Säge ist Elias Riedmann zu nennen – er zeichnet für die Gestaltung verantwortlich. Es wird auch ein Buch darüber geben. Schön, wenn man in der Heimatstadt so ein schönes Projekt mitgestalten darf. DANKE dafür! Was ich noch betonen möchte – es ist nicht nur ein Ausstellungssystem mit Informations-Trägern, es soll auch Orte mit Aufenthaltsqualität entlang des Pfades für die Menschen bereichern. Also die Orte wichtiger und nutzbar machen.

Ein bisschen was dürfen wir vielleicht vorneweg verraten. Wir in der Säge sind beauftragt, den damals sogenannten Industrielehrpfad entlang dem Müllerbach durch Dornbirn zu gestalten. Bis dato sind unsere Auftraggeber Werner Matt vom Stadtmuseum Dornbirn, Klaus Fessler - Mitautor, Roland Jörg - Kulturamtsleiter Dornbirn, Stefan Burtscher - Bauamt Dornbirn, Robert Fabach - Architekt und Autor, ... Mehr
ritz - Innovationszentrum
Arbeiten
Arbeiten, Juni 2020
ritz - Innovationszentrum

Über den Architekten Wolff Stottele wurden wir für eine Basiskonzeption einer neuen Heimstätte im Innovationszentrum von Friedrichshafen in Bezug auf Signaletik – also ein Leitsystem mit sämtlichen zusätzlichen Kommunikationsanforderungen im Raum und im Aussenbereich – beauftragt. Leider waren wir hier zu forsch und haben das bestehende Erscheinungsbild kritisch und reflektiert hinterfragt – nach Qualitität und Ausstrahlung im Briefing. Für uns hat das seit kurzem bestehende Corporate Design einfach nicht den Anforderungen und der Qualtiät des Briefings für die Signaletik entsprochen. Wir zogen ein paar Schleifen und versuchten und anzunähern – doch am Schluß war es einfach sinnvoll, den Auftrag abzubrechen. Auch das gibt es – zum Glück aber sehr selten. Wir wünschen aber unseren AuftraggeberInnen das Allerbeste für das Gelingen und danken dafür, daß wir die Möglichkeit bekamen, unsere Sicht der Dinge zu präsentieren.

Über den Architekten Wolff Stottele wurden wir für eine Basiskonzeption einer neuen Heimstätte im Innovationszentrum von Friedrichshafen in Bezug auf Signaletik - also ein Leitsystem mit sämtlichen zusätzlichen Kommunikationsanforderungen im Raum und im Aussenbereich - beauftragt. Leider waren wir hier zu forsch und haben das bestehende Erscheinungsbild kritisch und reflektiert hinterfragt - ... Mehr
ARSP Architekten
Arbeiten
Arbeiten, Juni 2020
ARSP Architekten

Nachdem wir die Gebäudekennzeichnung und den Sichtschutz für das relativ exponierte Glas-Schaufensterbüro von ARSP gestalten durften, sind nun endlich auch die Drucksachen geliefert. Schön, wenn wir wieder mal Papier und Offsetdruck in feinster Qualität gestalten und bestellen durften. Wird doch immer mehr die Worddatei in den Schriftverkehr verbannt (diese ist schon auch sinnvoll) aber wir mögen die Haptik, das Format, die Bedruckstoffe, etc. – Danke an Sophia Ellensohn für ihre so feine Klinge. Danke an ARSP für die Freiräume der Gestaltung.

Nachdem wir die Gebäudekennzeichnung und den Sichtschutz für das relativ exponierte Glas-Schaufensterbüro von ARSP gestalten durften, sind nun endlich auch die Drucksachen geliefert. Schön, wenn wir wieder mal Papier und Offsetdruck in feinster Qualität gestalten und bestellen durften. Wird doch immer mehr die Worddatei in den Schriftverkehr verbannt (diese ist schon auch sinnvoll) aber wir ... Mehr
IIID Award 2020
Arbeiten / Auszeichnungen / Publikationen
Arbeiten / Auszeichnungen / Publikationen, Juni 2020
IIID Award 2020

Beim IIID Award – vom International Institut for Information Design 2020 wurden wir mit 3 Projekten ausgezeichnet. 2 mal Bronze und 1 mal Silber. Gratuliere allen Beteiligten. Ist eine große Freude in den unwirtlichen Zeiten der C.Krise. Juhu! Danke an Elias Riedmann für Lustenau Rathaus und Ferdinand und Lisa Fink für Kinderhaus Kennelbach aus interner Sägenvier-Sicht.

RATHAUSQUARTIER LUSTENAU – BEITRAG

FERDINAND – BEITRAG

KINDERHAUS KENNELBACH – BEITRAG

IIID Award – Web

Beim IIID Award - vom International Institut for Information Design 2020 wurden wir mit 3 Projekten ausgezeichnet. 2 mal Bronze und 1 mal Silber. Gratuliere allen Beteiligten. Ist eine große Freude in den unwirtlichen Zeiten der C.Krise. Juhu! Danke an Elias Riedmann für Lustenau Rathaus und Ferdinand und Lisa Fink für Kinderhaus Kennelbach aus interner Sägenvier-Sicht. RATHAUSQUARTIER ... Mehr
European Design Award 2020 - Silver
Arbeiten
Arbeiten, Mai 2020
European Design Award 2020 - Silver

Die Arbeit für das Kinderhaus Kennelbach wurde mit Silber beim European Design Award gekürt. Wir sind stolz und dankbar. Danke an Peter Halder – Bürgermeister von Kennelbach, Brigitte Rodriguez Lopez – Leiterin des Kinderhauses und den Hein Architekten. Alle haben uns und mit ihnen arbeiten lassen. Und nicht zuletzt, sondern im Vordergrund – DANKE an die Kinder, die die tollen Illustrationen gestaltet haben. Ein so feines Projekt.

 

 

 

European Design Award Beitrag

KINDERHAUS KENNELBACH – BEITRAG

Die Arbeit für das Kinderhaus Kennelbach wurde mit Silber beim European Design Award gekürt. Wir sind stolz und dankbar. Danke an Peter Halder - Bürgermeister von Kennelbach, Brigitte Rodriguez Lopez - Leiterin des Kinderhauses und den Hein Architekten. Alle haben uns und mit ihnen arbeiten lassen. Und nicht zuletzt, sondern im Vordergrund - DANKE an die Kinder, die die tollen Illustrationen ... Mehr
Parlament 2020
Arbeiten
Arbeiten, März 2020
Parlament 2020

Die 2. Staffel der Übergangspavillons in Wien am Heldenplatz sind bespannt. Die EU strahlt im Hintergrund und leuchtet ins Firmament. Die Texte sind nach wie aus der Verfassung Österreichs – Kinderrechte – EU Charta, etc. Auch wenn die EU hie und da schwächelt – finden wir die Ausstrahlung und das Dahinterstehen der Gemeinschaft ein so wichtiges Signal. Danke allen Verantwortlichen für die Zusammenarbeit. Wir schaffen das – liebe Angela!

Die 2. Staffel der Übergangspavillons in Wien am Heldenplatz sind bespannt. Die EU strahlt im Hintergrund und leuchtet ins Firmament. Die Texte sind nach wie aus der Verfassung Österreichs - Kinderrechte - EU Charta, etc. Auch wenn die EU hie und da schwächelt - finden wir die Ausstrahlung und das Dahinterstehen der Gemeinschaft ein so wichtiges Signal. Danke allen Verantwortlichen für die ... Mehr
Nolde Ausstellung
Arbeiten
Arbeiten, März 2020
Nolde Ausstellung

Unser Sägenvier-Freund Marcel Alber hat mit Leonie das vorarlberg museum besucht und wunderbare Bilder und auch Filme gedreht. Weiteres folgt und gibt einen ersten Esprit.

Unser Sägenvier-Freund Marcel Alber hat mit Leonie das vorarlberg museum besucht und wunderbare Bilder und auch Filme gedreht. Weiteres folgt und gibt einen ersten Esprit. Mehr
vm Nolde 3 D Rendering
Arbeiten
Arbeiten, Februar 2020
vm Nolde 3 D Rendering

Im Moment kämpfen wir um die neuen Technologien in der 3 D Darstellung am Computer. Wir werden dies noch lernen und bestens anwenden, aber unser analoges Modell hat zur 1zu1 Ausstellung im vorarlberg museum geführt und es hat sich sehr bewährt. Zumindest aus unserer Sicht.

Im Moment kämpfen wir um die neuen Technologien in der 3 D Darstellung am Computer. Wir werden dies noch lernen und bestens anwenden, aber unser analoges Modell hat zur 1zu1 Ausstellung im vorarlberg museum geführt und es hat sich sehr bewährt. Zumindest aus unserer Sicht. Mehr
MAX UND STELLA
Arbeiten
Arbeiten, Februar 2020
MAX UND STELLA

Im Messepark wurde aus den Esprit Shops – Max und Stella! Die Namensgebung stammt von Desiree – ihre 2 wunderbaren Kinder heißen so. Ein schöner, persönlicher und wirksamer Brand, der in die Zukunft wirkt. Lisa Fink hat hier feinste Klinge bewiesen und mit mir gemeinsam eine tolle neue Marke gestaltet. Wir wünschen beste Erfolge. Danke für die Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Im Messepark wurde aus den Esprit Shops - Max und Stella! Die Namensgebung stammt von Desiree - ihre 2 wunderbaren Kinder heißen so. Ein schöner, persönlicher und wirksamer Brand, der in die Zukunft wirkt. Lisa Fink hat hier feinste Klinge bewiesen und mit mir gemeinsam eine tolle neue Marke gestaltet. Wir wünschen beste Erfolge. Danke für die Zusammenarbeit aller Beteiligten. Mehr
Nolde und Sigi im vorarlberg museum
Arbeiten
Arbeiten, Februar 2020
Nolde und Sigi im vorarlberg museum

Ungefähr 50 Menschen haben die gemeinsame Führung durch die Ausstellung von Reinhold (Nolde) Luger besucht und es war eine sehr interessante und gehaltvolle Schau. Die meinsten BesucherInnen erinnerns sich an ihre Zeiten der Vergangenheit. Nolde ist und bleibt ein super Vorbild für uns GestalterInnen, aber nicht nur das. Auch mit seiner Haltung und seinem gesellschaftlichen Engagement hat er soviele Freiräume für unsere Gegenwart und Zukunft geschaffen. Politisch, Sozial, Kulturell und in Bezug auf Verkehr und die Ortsentwicklungen im Allgemeinen. Chapeau Nolde! Danke für dich.

Ungefähr 50 Menschen haben die gemeinsame Führung durch die Ausstellung von Reinhold (Nolde) Luger besucht und es war eine sehr interessante und gehaltvolle Schau. Die meinsten BesucherInnen erinnerns sich an ihre Zeiten der Vergangenheit. Nolde ist und bleibt ein super Vorbild für uns GestalterInnen, aber nicht nur das. Auch mit seiner Haltung und seinem gesellschaftlichen Engagement hat er ... Mehr
VVV Zugbeklebungen VMOBIL
Arbeiten
Arbeiten, Februar 2020
VVV Zugbeklebungen VMOBIL

Das ist bereits einige Zeiten her und ich habe gerade heute erfahren, dass es den ersten Original-Zug in Vorarlberg dieser Tage geben sollte. Jetzt sind wir aber gespannt und freuen uns auf die Anwendungen und das Feedback. Danke allen Beteiligten für die Beauftragung, die Gestaltung und die Bearbeitungen und die viele Geduld der Abläufe. Akrebie bis zum Finale…

Das ist bereits einige Zeiten her und ich habe gerade heute erfahren, dass es den ersten Original-Zug in Vorarlberg dieser Tage geben sollte. Jetzt sind wir aber gespannt und freuen uns auf die Anwendungen und das Feedback. Danke allen Beteiligten für die Beauftragung, die Gestaltung und die Bearbeitungen und die viele Geduld der Abläufe. Akrebie bis zum Finale... Mehr
temel - Konstruktion Maschinenbau Vorrichtungsbau
Arbeiten
Arbeiten, Februar 2020
temel - Konstruktion Maschinenbau Vorrichtungsbau

Für den Familienbetrieb Temel Maschinenbau GmbH durften wir das Erscheinungsbild und die Signaletik für den Neubau in die heutige Zeit führen. Birgit Kappler hat diese Basics gestaltet und in Zusammenarbeit mit Hans Hohenfellner und Monika Heiss werden wir das neue Gebäude mit-erstrahlen lassen. Schön, dass solche Familienbetriebe in der Weiterentwicklung sich insgesamt weiter entwickeln und wir hier mitwirken können. Führt zum Erfolg, davon sind wir überzeugt. Danke an alle Beteiligten.

Für den Familienbetrieb Temel Maschinenbau GmbH durften wir das Erscheinungsbild und die Signaletik für den Neubau in die heutige Zeit führen. Birgit Kappler hat diese Basics gestaltet und in Zusammenarbeit mit Hans Hohenfellner und Monika Heiss werden wir das neue Gebäude mit-erstrahlen lassen. Schön, dass solche Familienbetriebe in der Weiterentwicklung sich insgesamt weiter entwickeln und ... Mehr